Der Newsticker kann nur mit dem Flash Player angezeigt werden. Bitte installieren.
Letzter Einsatz:
Brand_mittel, ...

14.12.2017

Im Kabelschacht einer Ampelanlage ist es zu einem Brand gekommen. Die Ampelanlage wurde durch den ...

Beginn:
12:06 Uhr
Ende:
13:13 Uhr
topimage

Login:

Name:
Kennwort:

Aktuelles:

10.07.2010 | Großübung Flugunfall Rheine/Bentlage

Am Samstag (10.07.2010) fand eine Großübung auf dem Gelände der Theodor-Blank-Kaserne in Rheine statt. Die Feuerwehr Emsdetten beteiligte sich mit dem Gerätewagen Rettungsdienst. Die vorrangige Aufgabe dieses Fahrzeugs ist die Betreuung und Versorgung von Verletzten bei einem Massenanfall von Verletzten. Da für diese Aufgabe viel Personal benötigt wird, unterstützte das LF 20/16 (2-44-2), sowie ein ELW (2-11-2) den Gerätewagen Rettungsdienst.

Um 10 Uhr trafen sich alle 14 Feuerwehrmänner, die an der Übung teilnahmen. Nach einer kurzen Einweisung wurde zusätzlich Wasser ausgegeben und auf die Fahrzeuge verladen. Schon zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass es ein sehr heißer Tag werden würde. Daher sollte auch, soweit möglich, bei der Übung auf die schwere Kleidung für die Brandbekämpfung verzichtet werden.

Gegen 10:15 Uhr setzen sich die Fahrzeuge in Richtung Bereitstellungsraum, auf dem Parkplatz an der Weihbischof-D'Alhaus-Straße in Rheine, in Bewegung. 

Nach der Anmeldung im Bereitstellungsraum wurde die Fahrzeuge dem Block 6 zugewiesen und jeder Feuerwehrmann konnte sich ein reichhaltiges Lunchpaket abholen.

Ab ca. 13 Uhr wurden die Kräfte aus dem Bereitstellungsraum mit Sondersignal Blockweise in Richtung Kaserne geschickt. Auf dem Gelände der Kaserne blieben wir im Bereitstellungsraum Alpha bis wir den Einsatzauftrag erhielten.
Die Aufgabe der Emsdettener Kräfte war es die Verletzten am Hubschrauber zu betreuen und zu versorgen bis ein Abtransport zur Verletztenablage möglich war.
Im weiteren Verlauf kam es zu einem Engpass beim Transport der Verletzen. Daher wurden leicht Verletzte mit dem ELW und schwerer Verletzte auf Tragen im Mannschaftsraum des LF 20/16 zur etwa 600m entfernten Verletztenablage gebracht.
Die Mimen gaben sich dabei große Mühe und stellten die Einsatzkräfte immer wieder vor Herausforderungen.


« zurück zu den News



Kontakt:
Name:
Ort:
E-Mail:
Nachricht:
Adresse:
Freiwillige Feuerwehr Emsdetten
Buckhoffstraße 8, 48282 Emsdetten
Telefon: 0 25 72 - 9 55 30
Telefax: 0 25 72 - 9 81 16
E-Mail: info@feuerwehr-emsdetten.de
Internet: www.feuerwehr-emsdetten.de