Der Newsticker kann nur mit dem Flash Player angezeigt werden. Bitte installieren.
Letzter Einsatz:
Brand_mittel, ...

14.12.2017

Im Kabelschacht einer Ampelanlage ist es zu einem Brand gekommen. Die Ampelanlage wurde durch den ...

Beginn:
12:06 Uhr
Ende:
13:13 Uhr
topimage

Einsätze:

28.08.2006 - Nachbarschaftliche Löschhilfe, Altenberge Bauernschaft Kümper

Einsatzbericht:

Beginn des Einsatzes am 28.08.2006 um 11:27 Uhr
Ende des Einsatzes am 28.08.2006 um 16:47 Uhr

Die Feuerwehr Emsdetten wurde zu einem Großbrand in Altenberge alarmiert.
Die TLF 24/50 und TLF 16/25 fuhren den Bereitstellungsraum an. Ein Eingreifen der FF Emsdetten war nicht mehr nötig.

Bericht und Foto von westline:
Trotz eines massiven Aufgebotes konnte die Feuerwehr am Montagmorgen in der Altenberger Bauerschaft Kümper nicht verhindern, dass fast ein ganzer Hof einem Brand zum Opfer fiel.

Als die Einsatzkräfte an der Hofstelle eintrafen, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dach der Tenne und eines Stallanbaus. Die Böden waren voll gepackt mit Strohbunden, die dem Feuer reichlich Nahrung boten.

Entzündet hatte sich der Brand nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr auf dem Boden eines Stall- und Scheunentraktes, der ans Haupthaus angebaut ist, von wo es sich rasend schnell über die weiteren Gebäudeteile ausbreitete, wie Kreisbrandmeister Werner Henrichsmann erläuterte. Dies deckte sich auch mit den Aussagen des Landwirts, der zunächst versucht hatte, die Flammen mittels Feuerlöscher und Schlauch zu löschen. Nach mehreren so genannten Durchzündungen war es den Feuerwehrleuten schon nach kurzer Zeit nicht mehr möglich, die Gebäude zu betreten. Zuvor hatten sie es aber gemeinsam mit Nachbarn geschafft, Dutzende Mastbullen und Kälber aus den Flammen zu retten. Durch das beherzte Eingreifen kam wahrscheinlich kein einziges Tier um.

Zwischenzeitlich waren über 100 Einsatzkräfte am Ort, da sich die Wasserversorgung schwierig gestaltete. Tanklöschfahrzeuge der Wehren aus Münster, Nordwalde und Emsdetten kamen im Laufe des Vormittags hinzu, um im Pendelverkehr Wasser heranzuschaffen. Der Feuerwehr gelang es, das Übergreifen auf ein Stall- und Maschinengebäude zu verhindern.

Bericht der Polizei Steinfurt:
aktueller Nachtrag (Stand 16.15 Uhr):
Die Arbeiten der Feuerwehr an der Brandstelle auf dem Hof in der Bauerschaft Kümper dauern an. Das Feuer war auch auf das unmittelbar angrenzende Wohngebäude übergegangen. Es ist ein beträchtlicher Sachschaden entstanden, der nach derzeitigen Schätzungen deutlich im sechsstelligen Euro-Bereich liegt. Die Polizei kann am unmittelbaren Brandort noch keine detaillierten Untersuchungen vornehmen. Angaben zur Brandursache sind daher noch nicht möglich. Die Polizei hatte in den Mittagsstunden auch einen Hubschrauber eingesetzt. Die Besatzung verschaffte sich aus der Luft einen Überblick, u.a. sollten Übersichtsaufnahmen gefertigt werden.

Wiederholung der Meldung vom heutigen Tage (mittags)
In der Bauerschaft Kümper hat am Montagmorgen (28. August) eine Scheune gebrannt. Gegen 09.45 Uhr hatte der Bewohner eines Gehöftes bemerkt, dass in einer am Wohnhaus angrenzenden Scheune Stroh in Brand geraten war. Sofort unternahm er mehrere Löschversuche, zudem wollte er die brennenden Strohballen nach draußen befördern. Dies
führte aber nicht zum Erfolg. Die inzwischen alarmierte Feuerwehr übernahm dann sofort die Löscharbeiten. Das Feuer war derweil auf die gesamte Scheune übergegriffen.
Bei den Löscharbeiten erlitt der Bewohner leichte Brandverletzungen. Um 12.30 Uhr dauerten die Arbeiten der Feuerwehr vor Ort noch an. Die Polizei konnte daher am Brandort bisher noch keine Untersuchungen zur Ursache aufnehmen.
Angaben zur Ursache und zur Schadenhöhe sind somit noch nicht
möglich.
Autor: [BTH]

 

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Kräfte-Feuerwehr: 9 (davon 0 unter PA und 7 Kräfte nicht mehr ausgerückt)
Eingesetzte Kräfte-Rettungsdienst: 0
Eingesetzte Kräfte-Sonstige: 0

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16/25 2-23-2TLF 24/50 2-24-1

Sonstige Einsatzfahrzeuge:

 

Einsatz-Fotos:



« zurück zur Übersicht
Hinweise zu den Einsatzberichten:

Die Freiwillige Feuerwehr Emsdetten weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird keine Haftung für die Texte und Aussagen übernommen.

Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Hinweise zum Urheberrecht:

Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem Urheberrecht.
Es ist nicht gestattet Textpassagen, Texte oder jegliches Bildmaterial für andere Medien einzusetzen, ohne schriftliche Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Emsdetten.

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung behält sich die Freiwillige Feuerwehr Emsdetten oder der entsprechende Urheber rechtliche Schritte vor.



Kontakt:
Name:
Ort:
E-Mail:
Nachricht:
Adresse:
Freiwillige Feuerwehr Emsdetten
Buckhoffstraße 8, 48282 Emsdetten
Telefon: 0 25 72 - 9 55 30
Telefax: 0 25 72 - 9 81 16
E-Mail: info@feuerwehr-emsdetten.de
Internet: www.feuerwehr-emsdetten.de